3226km Summer Madness? Helden in Jogginghosen

3226km Summer Madness? Helden in Jogginghosen

12,00 EUR

incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Woche

Derzeit nicht lieferbar

Derzeit nicht lieferbar

Art.Nr.: 978-3-86963-465-4

Beschreibung

3226km Summer Madness? Helden in Jogginghosen

Martin Vincentz

Softcover, 140 Seiten
ISBN 978-3-86963-465-4

Du liebst diese Welt, weil ausgerechnet du das Glück hast nicht arm zu sein, einigermaßen gut auszusehen und eine ansehnliche, nicht allzu nervige Freundin im Arm hältst. Doch eines Tages ist der Spaß vorbei! Deine Freundin pennt mit deinem besten Freund, dein Chef feuert dich aus nichtigen Gründen und du stellst fest, dass von unten aus betrachtet die bunten Farben der Moderne ziemlich bedrohlich wirken. Dieses Monster, das wir alle zusammen geschaffen haben, frisst seine Kinder.
Marvin, ein durch neoliberale Namensgebung entstellter Kölner Student hat das schon früh in seinem Leben eingesehen. Er liebt die Menschen und die Menschen ihn, aber er hat ganz bestimmt nichts dafür übrig sich für falsche Ideale zu verbiegen. Erfolgreich macht ihn das nicht. Aber das stört Marv auch nicht sonderlich. Er ist nicht der Typ, der sich groß Gedanken über nichtige Dinge macht, mehr einer, der ordentlich was lostritt. Als er aus ungeklärten Umständen zu 200 Sozialstunden verurteilt wird und sein schizophrener Bruder Carlo bei ihm einzieht spitzt sich die Lage zu. Die Beiden entführen den traurigen Gorilla Bobo aus dem Zoo, in dem Marvin die Sozialstunden ableistet, und versuchen sich fortan zu dritt durch die moderne Welt zu schlagen, wobei der Affe so manches Mal als den besseren Menschen darstellt.
„Amok-Belletristik!“, schreibt die Blitz-Else
„Ein Sorbet aus Gesellschaftskritik und feinfühligen Dialogen zwischen drei Großstadtpoeten! Ein Muss für jeden Fan von Bier-Philosophie!“, kritisiert die Paderborne-Times
„So viele süße Eisbärenbabys, Sex und Rezepte für kalorienbewusste Ernährung hat es noch nie zusammen in einem Schriftstück gegeben!“, Süddeutsche Rundschau
„Sie liebten die Kokosmilch von Müller und trinken nur billigen Whisky, weil ihnen der teure zu schade zum Mischen ist, obwohl sie nur mischen, weil sie gar keinen Whisky mögen und daher auch nie teuren trinken würden? Dann werden sie dieses Buch lieben!“, titelt „Der Jäger heute“
„Kein Buch für Pussys!“, sagt Alice Weißer
„Grandioses Kopfkino mit leider viel zu wenig Titten! Eine Pflichtlektüre für Analphabeten!“, gab der Autor zu verstehen
„Hihi...er hat Titten gesagt!“, Skateboardpaper-X-tream.

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurĂĽck

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Bestseller