AusReise

AusReise

12,00 EUR

incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-2 Tage

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Art.Nr.: 978-3-86963-303-9

Beschreibung

Gottlob nannten sie das Dorf meiner Kindheit
Fragmente einer AusReise

Frieda Hermann
Klappenbrocher, 100 Seiten
ISBN 978-3-86963-303-9

Rumänien 1970er-Jahre. Die stalinistische Diktatur Nicolae Ceaușescus befindet sich auf ihrem Höhepunkt. Das Land und seine Bewohner werden zunehmend von Repressalien, Entbehrung und Mangelwirtschaft beherrscht, jede Hoffnung auf Veränderung im Keim erstickt.

Der einzige Ausweg aus der Misere scheint der Ausreiseantrag der Familie. Doch damit beginnen die Diffamierungen erst: Bespitzelung, Denunziation, Exmatrikulation und Verhöre durch die Securitate werden die täglichen Begleiter der Protagonistin. Es beginnt eine schmerzhafte Suche, die auch im Ankunftsland ein Gefühl der Entfremdung zurücklässt und sich zu einem Irrweg zwischen den Kulturen, politischen Systemen und Mentalitäten entwickelt – „wie von Stiefmutterland zu Stiefmutterland.“

Mit sprachlicher Virtuosität entwirft die Autorin ein eindringliches Zeugnis einer Individualbiografie vor dem Hintergrund historischer Prozesse und gesellschaftspolitischer Ereignisse, dessen fragmentarischer Charakter den Leser mit ungeheurer Intensität trifft.
Sogar der metaphorische Spieluhr-Engel der Kindheit – beklemmend identifikatorischer Hoffnungsträger – kapituliert angesichts der Unwegsamkeiten, um am Ende doch Zuversicht zu offenbaren.

„Das Geheimnis der Unterschiede. Das abgewetzte alte Land. Das strahlend neue Land. Gute alte Zeiten. Jähe neue Zeiten. Ostwunden lecken. Westwunder schmecken. Im ständigen Vergleich. Verschleiß der Bedeutungen.“


Frieda Hermann, geboren 1961
im rumänischen Banat in einem rumänisch-deutschsprachigen
Dorf nahe der jugoslawischen
Grenze. Gymnasium und Studium
in Temeswar. Seit 1987 lebt sie in Nürnberg.


Veröffentlichungen:
„An das Ende des Regenbogens“
Gedichte, 1998/2000.
„Geschenkte Worte“
Prosaminiaturen, Gesamtgestaltung Frieda und Helmut Hermann,
Bildgestaltung Anthea Klarmann 2000.
„manchmal“
Gedichte, 2000.
„Geschaut – Gedacht“
Co-Autorin, Lyrik und Prosa unserer Zeit, 2000.
„Liebesgedichte“
Gruner Druck GmbH 2004.
Mitautorin in mehreren Anthologien
des Autorenverbandes Franken, regelmäßige Beiträge in Anthologien
des art&words Verlags und des wek
Verlags (2011, 2016, 2018), seit 2021 Zusammenarbeit mit dem Hartmann Verlag (Buchprojekt und regelmäßige
Artikel in „Das Donautal-Magazin“)
Ab 1990 regelmäßige Lesungen und
literarische Performances mit
unterschiedlichen Künster*innen im Nürnberger Raum (u. a. „Wort & Klang“, literarisches Café in der Stadtbibliothek im Südpunkt, Lesereihen in der LeonArt, Teilnahme an der Literaturlandschaft Franken).

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurück

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Bestseller