Buchstaben-Suppe

Buchstaben-Suppe

9,95 EUR

incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-2 Tage

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Art.Nr.: 978-3-86963-320-6

Beschreibung

Ein Lesebuch fĂĽr Fortgeschrittene

Nicole Eick

Softcover, Klappenbroschur, 124 Seiten
ISBN 978-3-86963-320-6

„Buchstabensuppe“ zum Fürchten:
Eine Büroangestellte nimmt Rache – buchstäblich -, ein Mann opfert sein Gebiss, eine Tasse Kaffee schmeckt bittersüß.

„Buchstabensuppe“ zum Weinen:
Eine Kinderfreundschaft bewährt sich in der Reichspogromnacht, ein Soldat kehrt aus Afghanistan zurück, ein Kaktus und ein Kind trotzen dem Rest der Welt.

„Buchstabensuppe“ zum Schmunzeln:
Einem Flugpassagier vernebeln sich die Sinne, eine Putzfrau kämpft sich mit Schokoriegeln durchs Bewerbungsverfahren, mit „Brustlust“ verknotet sich die Zunge…

Buchstabensuppe – das sind Geschichten, in denen oft nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint:

Eine Büroangestellte mit einem besonderen Verhältnis zu Buchstabensuppe, ein Schokoriegelhersteller mit innovativen Bewerbungs-verfahren und das kleine Glück, das an einer Bushaltestelle beginnen, aber auch enden kann.

Rezensi
on:

Nicole Eick und ihr Buch „BuCh_StAbEn_SuPpE“...

Gibt es so etwas wie Nudel-Voodoo? Bei Nicole Eick schon. In ihrem Kurzgeschichtenband „BuCh_StAbEn_SuPpE“ wird das titelgebende Gericht zu einem ziemlich mörderischen Gebräu – aber mehr soll hier nicht verraten werden, außer, dass die entsprechende Erzählung „Rache, buchstäblich“ heißt und von einer durch und durch durchschnittlichen Angestellten namens Brigitte handelt. Oder wie es bei Eick heißt: „Brigitte ist 49 Jahre alt und eine langweilige Bürotippse. Keiner weiß, wie sie ihre Freizeit verbringt.“ Das ist der Punkt. Wer mehr wissen will, sollte weiterlesen, denn das lohnt sich bei Eick schon deshalb, weil es ihr gelingt, mit knapper, lakonischer Sprache Schritt um Schritt Spannung aufzubauen.

Es sind, wie man so sagt, einfache Menschen, denen die Autorin in ihren knappen Geschichten Raum verschafft, Menschen, die als Putzfrau oder Lehrling ihr Geld verdienen oder einfach auf Jobsuche sind wie die 23-Jährige, die sich in „Entscheidend“ penibel für ihr Vorstellungsgespräch präpariert, um am Schluss mit Freude auf eine Anstellung zu verzichten.

Mit Menschen und ihren Nöten kennt sich die gebürtige Karlsruherin aus. Bis zu ihrem 21. Lebensjahr lebte sie in ihrer Heimatstadt, dann ging sie 1978 nach Bamberg, um Sozialpädagogik zu studieren. Dort und in Coburg, wo sie seit 1986 lebt, war Nicole Eick in einer Hebammenschule, einem Frauenhaus, in der Schwangerenberatung und schließlich im Sozialdienst des Klinikums Coburg tätig. Den Kontakt nach Karlsruhe hat sie gleichwohl am Leben gehalten – so etwa im vergangenen Jahr, als sie zum Klassentreffen ins Fichte-Gymnasium kam: Immerhin galt es, 40 Jahre Abitur zu feiern. Wobei sie erschrocken sei, das Haus noch im gleichen baulichen Zustand vorzufinden wie in ihrer Schulzeit. An die sich Nicole Eick gegenwärtig auf besondere Weise erinnern dürfte. Schreibt sie doch gerade an einem Roman, der im Karlsruhe der Siebziger Jahre spielen soll. Es gibt schon einen Arbeitstitel, aber, so Eick: „Verraten wird noch nichts.“ Nur so viel, dass, wenn sie Badisch hört, sie den Klang gleich als vertraut empfindet und sofort mit den Menschen ins Gespräch kommt.

Ihr aktuelles Buch jedenfalls macht neugierig, nicht zuletzt wegen seiner literarischen Bandbreite, die von der makabren Kriminalstory („Ich bin tot“) über gefühlvolle Milieustudien („An der Haltestelle“) bis zu Gedichten reicht, die wohl einem Ernst Jandl helle Freude bereitet hätten, etwa wenn es unter dem Motto „Brustlust“ heißt: „Ulfs Mund sucht Lulus Brust./Uhhh guuut!/Ruth zupft Dutt und murrt:/Unzucht!/Stuss! ruft Ulf und tupft Mund: Lulus Brust tut gut.“ Kurzum: Der Band der Autorin, die 2012 mit ihrem Sozialkrimi „Abfall“ ihr Romandebüt gab, bietet abwechslungsreiche Lektüre und ist allemal lesenswert.

Michael HĂĽbl, Badische Neueste Nachrichten, 2. September 2017

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurĂĽck

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Bestseller