Rechtsradikale sterben nicht an Krebs Linksradikale auch nicht

Rechtsradikale sterben nicht an Krebs Linksradikale auch nicht

16,00 EUR

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1-2 Tage

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Art.Nr.: 978-3-86963-622-1

Beschreibung

Eine spekulative Betrachtung der so genannten Krebs-Persönlichkeit und die Theorie vom Adrenalin

Dr. phil. Gerd Heinrichs

Klappenbroschur, 240 Seiten
ISBN 978-3-86963-622-1

Ausgangspunkt f√ľr die gewagte These des Autor ist die umstrittene, so genannte Krebs-Pers√∂nlichkeit. In Anbetracht der nach wie vor ungewissen Urs√§chlichkeiten √ľber die Entstehung von Krebs soll philosophierend Neuland betreten werden, um unkonventionelle Meinungen zu h√∂ren. Denn bislang sind die Diskussionen √ľber permanenten Streit nicht hinausgekommen. So f√ľgt der Autor der provokanten Theorie eine weitere Provokation hinzu. Unter Bezugnahme auf die Forschungen von Frau Dr. Waltraut Fryda, die den Krebspatienten einen Adrenalinmangel bescheinigt, sollen Beispiele einer Klientel skizziert werden, die offenbar zu viel Adrenalin haben. So lie√ü es sich nicht vermeiden, politische Begriffe der Gegenwart f√ľr die emotional aggressiven Erscheinungen anzusprechen. Aber: Vieles ist nicht so, wie es erscheint. Oft wird die Person beurteilt, ohne dass man die innere Pers√∂nlichkeit erkennt! Als Beispiele sollen Schauspieler und Politiker f√ľr die unpopul√§re Auslegung herhalten.


Dr. phil. Gerd Heinrichs M.A., Jahrgang 1940, kaufm√§nnischer Beruf; seit 1980 Heilpraktiker; 1988 externes Abitur; nebenberufliches Magisterstudium der Philosophie, Psychologie und Theologie an der Otto-Friedrich-Universit√§t Bamberg; 1997 Promotion (Das philosophische System Constantin Brunners und seine m√∂gliche Bedeutung f√ľr die Gegenwart). Diverse Buchver√∂ffentlichungen.

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zur√ľck

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Bestseller