Impulse fĂĽr die Psychosoziale Versorgung

Impulse fĂĽr die Psychosoziale Versorgung

18,00 EUR

incl. 7 % USt zzgl. Versandkosten

Lieferzeit 1 Woche

Sofort lieferbar

Sofort lieferbar

Art.Nr.: 978-3-937439-73-0

Beschreibung

Impulse fĂĽr die Psychosoziale Versorgung
Bestandsaufnahme - Konzepte - Lösungsvorschläge
G. Zieres/U. Weibler

Softcover, ca. 190 Seiten
ISBN 978-3-937439-73-0

Nach Schätzungen des Bundes-Gesundheits-Surveys 1998/99 leiden 32 % (= 15,6 Millionen) der deutschen Bevölkerung im Alter von 18 – 65 Jahren unter einer oder mehreren psychischen Störungen. Jeder dritte Betroffene (36 %) hat deswegen Kontakt zu ambulanten oder stationären psychiatrischen / psychotherapeutischen Diensten oder seinem Hausarzt. Trotz erheblicher Bemühungen in der ärztlichen Fort- und Weiterbildung umfasst die Zeitspanne zwischen dem ersten Auftreten von psychischen Symptomen und adäquater Diagnosestellung jedoch gegenwärtig immer noch 3 – 5 Jahre. Lediglich 10 % der Betroffenen erhalten schließlich eine adäquate Behandlung.
Die gravierende Unterversorgung ist weniger auf fehlende Therapieangebote zurückzuführen als vielmehr auf ineffiziente Nutzung schon vorhandener Versorgungsstrukturen. Dieses drängende Problem wird noch dadurch verschärft, dass sich die verschiedenen Akteure im Gesundheitssystem bis heute nicht auf zweckmäßig aufeinander abgestimmte Indikationskriterien für das gegliederte Versorgungssystem von ambulanter Therapie, Krankenhausbehandlung, Rehabilitation sowie komplementärer Versorgung einigen konnten.
Dieses Buch basiert auf einem Symposium, das der Medizinische Dienst der Krankenversicherung Rheinland-Pfalz (MDK RLP) mit ausgewiesenen Experten veranstaltete. Thematisch befasst es sich mit den Ursachen dieser Fehlentwicklungen und der aktuellen psychosozialen Versorgungssituation und macht Vorschläge für strukturelle Verbesserungen. Die Fragestellung wird für die drei wesentlichen Bereiche „psychotische Erkrankungen“, „Abhängigkeits-erkrankungen“ sowie „psychosomatische Erkrankungen“ jeweils gesondert betrachtet. Ein besonderes Augenmerk gilt den Schnittstellen zwischen Kostenträgern, Leistungserbringern und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung.
Das Buch wendet sich an alle im Gesundheitswesen Tätigen, die sich zu diesen Fragen informieren wollen, aber auch an die interessierte Öffentlichkeit und insbesondere an politische Entscheidungsträger.

Warenkorb

Sie haben noch keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Warenkorb »

Willkommen zurĂĽck

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Bestseller